Vereinschronik 2012

Nach der gezwungenen Winterpause, wird nun der Bau der Bogenhalle weiter vorangetrieben.

Die Trennwand in der Wirtschaft steht bereits.

 

Vereinschronik 2011

Mit dem Bau der Bogenhalle und dem Einziehen einer Trennwand in der Wirtschaft wurde begonnen.

Desweiteren wurde eine neue Küche verbaut.

Eine Tischtennisplatte für das Aufwärmtraining steht den Mitgliedern (egal ob jung ob alt) ab sofort zur Verfügung.

Vereinschronik 2010

Bei der GV wurde eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der LG-Halle beschlossen.

Bei der außerordentlichen GV wurde der Bau einer Bogenhalle beschlossen.

Vereinschronik 2009

Hilde Baier wird als 2. Vorstand gewählt.

Auch in diesem Jahr gewannen die Hansel das Narrenschiessen.

Unsere Teichanlage bekam ein neues Gesicht.

Zum ersten Mal hatten wir beim Böllertreffen Regenwetter.

Wir bauen eine Pergula ans Schützenhaus an.

Vereinschronik 2008

Unser neuer Kassier ist Roland Mader.

Beim 10. Narrenschiessen gewannen die Hansel aus Eberhardzell.

Beim Böllertreffen unterhielten uns nachmittags die Schalmeien aus Eberhardzell.

Vereinschronik 2007

Beim Narrenschiessen gewannen die Neideckhexen aus Eberhardzell.

Dieses Jahr wurde der Rißtalcup ( Laienschiessen ) nach 20 Jahren zum letzten mal veranstaltet.
Diesen gewann der MV Unteressendorf 1.

Beim Gartenfest hatten wir dieses Jahr am Freitagabend einen Karaoke-Abend.

Vereinschronik 2006

Bei der Generalversammlung gab es einen neuen Kassier (Elke Rettig).

Beim 8. Narrenschiessen gewann die Mannschaft der NZ Eberhardzell - Hansel 1.

Am Freitag machten wir einen Countryabend. Es spielte die Gruppe "Indian Summer".

Beim Böllertreffen baute Herr Haaga aus Friedrichshafen seine vielen Böller auf, um eine Melodie zu schiessen.

Nach der Siegerehrung sorgten die "Haderlumpen" für gute Stimmung.

Vereinschronik 2005

Roland Mader wurde zum neuen Jugendleiter gewählt.

Das 7. Narrenschiessen wurde wieder mal vom NV Olzreute gewonnen.

Wir sind Kreismeister geworden, in der Klasse LG Kreisliga A.
Folgende Schützen waren in der Mannschaft: Gerd Venohr, Gerd Weiler, Alois Gaupp, Edwin Geray, Alexandra Sigg, Axel Mösle und Matthias Weber.

Gartenfest zum Vierten natürlich diesmal drei Tage.
Freitags openair mit MundArt, Samstags wieder Böllertreffen und abends spielt der MV Ingoldingen -
Sonntags Frühschoppen und Mittagstisch, sowie Kaffee und Kuchen.

Im September veranstalten wir neben dem Großkaliberschiessen einen Allround-Cup ( Ein Mannschaftsschiessen LG, Lupi, Spopi und KK )

In der Nacht auf Sylvester wurde der 40. Geburtstag unseres Bürgermeisters mit der Kanone angeschossen.

Vereinschronik 2004

Unser drittes Gartenfest wird an zwei Tagen veranstaltet.
Wir machen am Samstag nachmittag ein Böllertreffen, das von Berndt Schröder und Udo Weissmann organisiert wird und abends spielt der MV Unteressendorf.
Am Sonntag wieder Frühschoppen und Mittagstisch.

Im September machen wir ein Großkaliberschiessen - organisiert von Udo Weissmann.

Vereinschronik 2003

Bei unserer 40sten Generalversammlung gab es keine Personaländerungen

Narrenschiessen zum fünften Mal. Am 22.03. wurde es durchgeführt und Gewinner war die erste Mannschaft der Zeller Hexen.

Am 10.05. veranstalteten wir eine Geburtstagsfeier für 40 Jahre SVE. Eingeladen waren unser Patenverein SV Balzheim, die Vorstände der örtlichen Vereine und die Gemeinderäte.
Der Wanderpokal wurde endlich mal von uns gewonnen.
Gewinner war: Matthias Weber.
Die Geburtstagsscheibe ( gestiftet von der Gemeinde ) gewann Maxi Windheim.

Wir organisieren wieder ein Gartenfest.
Sonntag mit Frühschoppen - Mittagstisch und Kaffe und Kuchen. Bei über 35 Grad.

Vereinschronik 2002

Bei der Generalversammlung wurde Hilde Baier als Sportwart gewählt, sowie Matthias Weber als Jugendleiter und Roland Mader als dessen Stellvertreter in ihren Ämtern bestädigt.

Siegermannschaft des Narrenschiessens war diese Jahr die Hanselgilde aus der NZ Eberhardzell.

Unser erstes Gartenfest konnten wir dieses Jahr feiern auf unserer neuangelegten Terasse.

Die 2.251 fliegende Abteilung der BW Laupheim ist zum zwanzigsten Mal mit Hilde uns Sepp im Schützenhaus bei der Jahresabschlußfeier.

Vereinschronik 2001

Bei der Generalversmmlung wurde Markus Rothacher als Kassierer gewählt.

Am 10. Februar fand unsere letzte große Fasnet ( d.h. mit Vollprogramm ) statt.

Heribert Steinhauser stiftete zu seinem 50. Geburtstag eine Sebastianfigur. Diese wird jedes Jahr um den 20. Januar herausgeschossen. Erster Gewinner ist Hilde Baier.

Am 23.03. stieg die sechste Disco-party-night.

Am 29.09. war ein Grachmusikoff - Konzert im Schützenhaus.

Vereinschronik 2000

Sieger beim Narrenschiessen am 25. März war wieder die Mannschaft Olzreute.

Am 29. April ist Deutscher Schützentag in Ulm.
Wir beteiligen uns am Festauftakt, Festabend und natürlich auch am Umzug mit unserem MV Unteressendorf.

Am 16. Juni findet in unserem Schützenhaus der Bezirksjugendtag und der Bezirks-Schützentreff statt.

Der Verein besteht nun aus 112 Mitgliedern.

Vereinschronik 1999

Bei der Generalversammlung wird Jürgen Ott als zweiter Vorstand gewählt, außerdem Tobias Rothacher als Beisitzer.

Am 06. März fand das erste Narrenschießen der Narrenzünfte des Landkreises Biberach statt.
Die erste Siegermannschaft war der Narrenverein Olzreute.

Vereinsausflug - Hüttenwochenende vom 06.-08. August in Todtmoos im Schwarzwald.

Verienschronik 1998

Der Neubau war soweit - wir konnten endlich die Einweihung feiern.
Am 30.08. wurde die neue Halle offiziell eingeweiht.
Es wurden über 9000 Stunden an Eigenleistung gebracht.
Für alle beteiligten Firmen und Gönner wurde eine Trophäe bereitgestellt. Dieser wurde von Marcus Christ gewonnen.
Für die Vereinsmitglieder wurde die nebenan abgebildete Scheibe gemacht.

Am 10.10. wird zum ersten Mal der Erinnerungswanderpokal ( gestiftet zur Fahnenweihe von der Gemeinde Hochdorf ) mit dem SV Balzheim in Balzheim geschossen.

Da bei der Abnahme der LG Halle uns mitgeteilt wird, daß wir die Damentoiletten fertig machen müssen, machen wir einfach nochmal eine 2-Mark-Party, um dies finanzieren zu können.

Vereinschronik 1997

Bei den Wahlen wurde Hubert Renner als zweiter Vorstand gewählt, Edwin Geray als Schriftführer und Steffi Eiperle als Beisitzer.

Und auch heuer ging es mit dem Bau weiter.
In der Garage unserer neuen LGhalle veranstalteten wir unser erstes 2 Mark Fest.

vom 10. - 11. Mai war unsere Fahnenweihe
Am Samstag war der Festabend mit Fahneneinmarsch - untermalt vom MV Hochdorf.
Unser Pate für die Fahnenweihe ist der SV Balzheim.
An diesem Abend wurde auch Josef Mangler zum Ehrenmitglied ernannt.
Am Sonntagmorgen maschiert ein Festzug mit Fahnen und dem MV Unteressendorf zur Kirche und nach der Fahnenweihe wieder zurück ins Gemeindehaus. Anschließend gab es reichlichen Mittagstisch sowie nachmittags Kaffe und Kuchen, wobei uns der RHS Reinstetten unterhielt.

Am 19.07., beim Festabend zur 1200 Jahr Feier, sind wir mit Fahne und Tracht anwesend.
Beim Kreismusikfest am 27.07. beteiligen wir uns mit Fahne, Tracht, einem Wagen und einer historischen Gruppe.

Vereinschronik 1996

In diesem Jahr fingen wir mit unserem großen Neubau an.
Zuerst wurden die Bäume gefällt - dann wurde die Baugrube ausgehoben.
Die Firma Hermann Stark aus Füramoos machte uns den Rohbau.
Alles andere wurde von uns in Eigenleistung gemacht.

Am ersten Adventswochenende machten wir unseren Vereinsausflug um unsere neue Fahne abzuholen.
Aufrichtschmaus machten wir an unserer Weihnachtsfeier.

Vereinschronik 1995

Unser Gründungsmitglied und 2. Vorstand Josef Mangler wurde bei einer Sitzung zum Alterspräsidenten ernannt, mit dem Zweck, die älteren Generation für den Schießsport zu reaktivieren.

Das Kreiskönigs- und Pokalschießen wurde 1995 auf unserem Luftgewehrstand vom 24.-26.o9. ausgetragen.
Drei Pokale wurden von unseren Schützen gewonnen.

Die eingereichten Baupläne für die neue Luftgewehrhalle und diverse Änderungen der bisherigen Anlage waren am 27.o9. genehmigt.
Der Baubeginn wurde auf April/Mai 96 festgelegt. Bis dahin muß noch die genehmigte Statik vorliegen, welche erst später nachgereicht wurde.

Als zusätzliche Einnahme für den Neubau wurde auf den
28.10.95 erstmals ein Binogelturnier ausgeschrieben.
Mit 105 Teilnehmer wurde dies ein voller Erfolg.

Das Schützenjahr 95 endete mit dem Traditionellem Silvesterschießen.

Vereinschronik 1994

Zum Jahresanfang konnten 108 Mitglieder dem WLSB und dem Württ.Schützenverband gemeldet werden.

Bei der Generalversammlung am 26. o2. ging leider die Schatzmeister-Aera von Karlheinz Lau nach 23 Jahren zu Ende. Er war der Hans-Dampf bei allen Angelegenheiten und zudem ein guter und konstanter Schütze. Auch dessen Bruder Josef Lau stellte sich nicht mehr zur Wahl nach 6 jähriger Tätigkeit als
2. Vorstand und 8jähriger Schriftführerzeit.
Von der Vorstandschaft wurde beschlossen, daß zur 1200 Jahr-Feier von Unteressendorf im Jahr 1997 eine Vereinsfahne angeschafft wird.
Am 29.o4. wurde bei einer Vorstandsitzung einstimmig beschlossen, daß eine neue, größere Luftgewehrhalle in absehbarer Zeit gebaut wird.
Baupläne mit 21 10-meter Luftgewehrbahnen wurden gezeichnet und vom Gemeinderat Hochdorf genehmigt zu Weitergabe an die Baubehörde.

Am 7. August waren die Schützen auf Ausflugsfahrt zum Erzbergwerk in Wasseralfingen mit Aufenthalt in Dinkelsbühl.

Eine gelungene Jugend-Rallye vom Schützenkreis wurde von unserer Jugendleiterin Hilde Baier in Essendorf ausgetragen.

Beim diesjährigem Kreisjugendkönigsschießen auf unserem Stand wurde Stefan Schumm wieder Kreisjugendschützenkönig. Andreas Geray wurde erster- und Tobias Rothacher zweiter Ritter. Das ganze Königs-Trio vom S.V. Essendorf.

Bei der Landesmeisterschaft gabs zweimal Mannschafts-Silber mit der Lupi. Die erste in der Jugend- und die zweite in der Juniorenklasse.

Bei der Deutschen Meisterschaft waren wir mit 3 Jungschützen, aber leider ohne besondere Plazierung.

Vereinschronik 1993

30 jähriges Jubiläum.

Mit 10 Starts war der Verein wieder bei den Landesmeisterschaften vertreten.
Andrea Baier holte Gold mit der Lupi, Juniorenklasse weiblich, mit Landesrekordergebnis mit 359 Ringe.
Steffi Eiperle schaffte 358 Ringe und holte die Broncemedaille.

Bei der DM in München war Andrea Baier mit der Lupi mit 347 Ringe 19. und Steffi Eiperle 22. mit 345 Ringe von 32 Startern.
Helmut Lingenhöle war Sechster mit der Armbrust 30 meter nat.

Vereinschronik 1992

Mit 10 Starts war der Verein wieder bei den Landesmeisterschaften vertreten.
Andrea Baier holte Gold mit der Lupi, Juniorenklasse weibl. mit Landesrekordergebnis mit 359 Ringe.
Steffi Eiperle schaffte 358 Ringe und holte die Broncemedaille.

Bei der DM in München war Andrea Baier mit der Lupi mit 347 Ringe 19. und Steffi Eiperle 22. mit 345 Ringe von 32 Startern. Helmut Lingenhöle war Sechster mit der Armbrust 30 meter nat.

Am 28.o6.92 war der Verein auf Ausflugsfahrt zum Vergnügungspark Tripsdrill.

Bei Vorstandssitzungen wird einmal mehr über die Erweiterung der Luftgewehrhalle oder eventuellen Neubau beraten.
Beim Jugendtraining müssen wegen des großen Andrangs erhebliche Wartezeiten in Kauf genommem werden.
Wegen fehlender Toto-Lotto-Auschreibung wird die Planung immer wieder verzögert, da dies ohne zusätzliche Finanzmittel nicht finanzierbar ist.

Vereinschronik 1991

Nach 23 Jahren als 1. Vorsitzender des S.V. Essendorf beendete Hermann Geray bei der Generalversammlung am 23.o2. diese Tätigkeit.
Die Versammlung ernannte ihn zum EHRENOBERSCHÜTZENMEISTER.
Als Nachfolger wurde Gerd Venohr gewählt.

Nach Abschluß der RWK 1990/ 91 wurde die erste Mannschaft schon wieder Luftgewehrmeister im
Schützenkreis Biberach/Iller und somit Aufstieg in die Bezirksklasse.

Stefan Schumm wurde mit seinen 13 Jahren Kreisjugendschützenkönig 1991.

Bei den Landesmeisterschaft wurde Steffi Eiperle mit der Lupi Jugendkl. weiblich mit 343 Ringe Vizemeisterin. Andrea Baier wurde viertbeste in dieser Klasse.
Einen 2. Mannschaftsplatz gabs mit den Startern: Baier, Eiperle und Tobias Christ.
Zwei vierte Plätze schaffte H. Lingenhöle mit der Armbrust 10 und 30 meter. Siebter war G.Venohr bei 30 mtr 109 Ringe und 30. bei 10 mtr mit 357 Ringe.

Vereinschronik 1990

Endlich konnten wir uns über die Anschaffung einer Schützentracht einigen.
Gerd Venohr wars, der sich mit Nachdruck dafür mit Erfolg einsetzte. Die Anprobe erfolgte bereits am 8.3. von Firma Negele aus Tübingen. Die Gemeinde Hochdorf bezuschußte unsere Anschaffung mit 40% (ausgenommem Hemden und Strümpfe).
Hierfür durften wir uns gerne bedanken.

Bei der Landesmeisterschaft gabs dieses Jahr nur noch einen dritten Mannschaftsplatz mit der Armbrust 30 mtr. national.

Vereinschronik 1989

Die Sportlichen Erfolge gingen auch 1989 weiter.

Am 22. 2. war in der Zeitung in großer Überschrift zu lesen: Die Essendorfer Sportschützen sind Luftgewehrmeister beim Rundenwettkampf 1988/89 im Kreis Biberach und Iller.

In diesem Jahr begann die Schüler AG "Schießen" von der Hauptschule Ingoldingen auf unserem Stand.
Dies hat sofort guten Anklang gefunden bei den Schülern. Unsere Jugendleiterin Hilde Baier hat dies von Anfang an so interessant und vielseitig gestaltet mit dem Erfolg, daß die meisten der Teilnehmer dem Verein als Aktive Schützen treu geblieben sind.

Bei der Landes- und Deutschen-Meisterschaft wurde J. Gehrke jeweils dritter mit der Armbrust 30 mtr nat.in der Juniorenklasse.

Vereinschronik 1988

Vom o6.-o8. Mai wurde 25 jähriges Jubiläum gefeiert.
Hierzu wurde eine vereinseigene Bestuhlung für die Luftgewehrhalle angeschafft.
Eine Broschüre "25 Jahre Schützenverein Essendorf e.V." wurde von Josef Mangler und Josef Lau gefertigt. Am Jubiläumsabend wurden erstmals VEZ in Silber an verdiente Vorstandschaftsmitglieder verliehen.

Erstmalige Austragung der Bezirksmeisterschaft Armbrust 10- und 30 meter auf eigenem Stand unter Aufsicht von Bezirksarmbrustreferent Gerd Venohr.

Beim 2. Kreismusikfest in Unteressendorf beteiligten wir uns wieder mit einem Schützenwagen.

Bei den Landesmeisterschaft 1988 wurde Jürgen Gehrke Vizemeister mit der Armbrust 10 meter in der Juniorenklasse.
Zweimal gab es Mannschaftsbronce Armbrust 30 meter nat. und intern. mit den Schützen Gehrke, Lingenhöle, Lau KH. und Venohr.

Dritter wurde J. Gehrke bei der DM in München in der Disziplin Armbrust 30 meter nat. mit 113 von 120 Ringe.

Schon eine Woche später wurde Gehrke KREISSCHÜTZENKÖNIG 1988.

Vereinschronik 1987

Beim LG-RWK 1986/87 wurde die erste Mannschaft Meister in der Kreisklasse.
Bruno Winzig war wieder erster in der Einzelwertung. Dies bedeutete den Aufstieg in die Bezirksklasse.

Vom 16. - 27.04. wurde unser erstes Gemeinde-Vereinschießen für Laienschützen durchgeführt. Es beteiligten sich 239 Starter in 37 Mannschaften.
Bei der Siegerehrung am o2.o5. hatten wir ein übervolles Haus.
Jede Mannschaft bekam einen Preis als Andenken. Diese so beliebte Veranstaltung bis heute alljährlich wiederholt.

Bei den Landesmeisterschaften wurde Helmut Lingenhöle Vizemeister mit der Armbrust 30 mtr.intern.
Drei weitere dritte Plätze wurden erreicht .
Leider mußten wir uns im Juli 1987 von unserem Supertalent (Vizemannschaftsweltmeister) BRUNO WINZIG aus beruflichen Gründen verabschieden.
D e u t s c h e r M e i s t e r wurde am 27.o9. mit der Armbrust 30 mtr nat. Juniorenklasse in München
J ü r g e n G e h r k e mit 111 von 120 möglichen Ringe.
Dies blieb bis 1995 leider ein einmaliges Ereignis, welches dann auch am 31.10. gebührend gefeiert wurde. Weitere Starter waren H. Lingenhöle, Kh. Lau, G. Venohr und J. Schechinger.

Vereinschronik 1986

Die erste LG-Mannschaft wurde Vizemeister im Schützenkreis bei den Rundenwettkämpfen 1985/1986.
Unser neuer Superschütze Bruno Winzig belegte den 1. Platz in der Einzelwertung.

Bei den Württ. Landesmeisterschaften stellte der Verein mit Jürgen Gehrke einen Vizemeister und drei dritte Plätze.
Erstmals erreichte die I Mannschaft beim RWK am 10.10.86 die Schallgrenze von 1502 Ringe.

Nach neunjähriger Gesamtbauzeit konnten wir endlich aufatmen, denn am 6.11.86 war die Endabnahme des KK-Standes.
Allen sei herzlich gedankt, die bei diesem Riesenaufwand an Eigenleistungen mitgeholfen haben. Es waren Helfer dabei, welche über 3000 Stunden unentgeltlich geleistet haben.

Somit kann der S.V. Essendorf eine vorbildliche Schießsportstätte vorweisen.

Vereinschronik 1985

Nach mehreren Entwürfen und Zeichnungen von Josef Lau beschaffte der Verein erstmals Vereinsehrenzeichen in Bronce, Silber und Gold.
Eine Ehrungsordnung wurde von J. Mangler ausgearbeitet und von der Vorstandschaft angenommen.

Bei einer Sitzung am 18.03. wurde einstimmig entschieden, daß die letzte Etappe der großen Baumaßnahme, den Neubau des 50 meter KK-Standes mit 4 Bahnen 1985 und 1986 erstellt werden soll.

Vereinschronik 1984

Erstmals beteiligte sich der S.V. Essendorf mit der neuen Disziplin Armbrust 10 meter an der Kreismeisterschaft auf eigenem Stand.

Abschluß der Bauarbeiten am Pistolenstand und Eröffnungsschießen nach Abnahme und Freigabe am 21.10.84.

Vereinschronik 1983

Auch in diesem Jahr holten die Essendorfer mit Josef Schechinger den Königstitel des Schützenkreises Biberach. Horst Venohr wurde 2. Ritter.

Beim Jubiläumsabend zum 20. Geburtstag des Vereins am 11.5.83 konnte unser Gründungsmitglied Josef Mangler die wunderschöne von Frl. Schüle gemalte STAMMBAUMSCHEIBE und den Vereinswanderpokal in Empfang nehmen.

1983 war der neue, sechsbahnige Pistolenschießstand auf dem Bauprogramm.
Sechshundert Sack Zement wurden verbetoniert in den Fundamemten, Stützmauern, Hochblenden und Kugelfang.

Vereinschronik 1982

Am 26. und 27. 6. waren dann die Bösinger auf Gegenbesuch in Unteressendorf.
Als Quartiermeister fungierte Josef Lau.
Nach dem gemeinsamen Abendessen verbrachten wir einen lustigen Festabend bei Musik und Tanz mit unseren Gästen.
Am Sonntag war gemeinsames Mittagessen im Gasthaus zur Lindenmühle.
Anschließend verabschiedeten wir unsere Gäste aus Bösingen.

In diesem Jahr wurde von der Gemeinde eine neue, frostsichere Wasserleitung verlegt.
Der Treppenaufgang wurde fertiggestellt und die Aussenfassade verputzt und gestrichen.

Beim Kreiskönigs-und Pokalschießen waren die Essendorfer Schützen wieder erfolgreich.
Unter 108 Mitbewerbern wurde Gerd Venohr KREISSCHÜTZENKÖNIG 1982
und Karlheinz Lau 1. Ritter.
Fritz Münst sicherte sich mit dem besten Blattlschuß den Paul-Mayer Gedächnispokal.

Kalender

März 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Partner

Wir danken unseren tatkräftigen Sponsoren für Ihre Unterstützung!
BAG
Fleischereifachgesch
A. M
Meckatzer